Internationales Musikfestival Lípa Musica

D Konzert in einer Kirche im Rahmen des Internationalen Musikfestivals Lípa Musica Bild vergrößern (© Lípa Musica ) as Internationale Musikfestival Lípa Musica findet vom 15. 9.-12.11.2017 in den Regionen Liberec und Ústí in Nordböhmen sowie in Sachsen statt. Das festival vollendete 2016 das 15. Jubiläumsjahr. Aus einem Festival, das ursprünglich dramaturgisch auf das Erbe geistlicher Musik und geographisch auf die Region Česká Lípa ausgerichtet war, entwickelte sich mit der Zeit eine internationale Musikveranstaltung, die das Erbe der klassischen Musik in der ganzen Bandbreite einbezieht und es durch die Genres des Musiktheaters, des Balletts, des Tanzes und auch nichtklassische musikalische Richtungen ergänzt (besonders Jazz, alternative und Weltmusik). Die regionale Verankerung erweiterte sich auf zwei Bezirke und das grenznahe Ausland.

Für 2017 sind 23 Festivalveranstaltungen geplant. Im sechzehnten Jahr seiner Existenz bietet Lípa Musica so ein breites Spektrum an klassischer Musik sowie sorgfältig ausgewählte Überschneidungen mit anderen musikalischen und nichtmusikalischen Genres in internationalem Milieu und mit internationaler Besetzung an. Der deutsch-tschechische musikalische Dialog zieht sich wie ein roter Faden durch mehr als die Hälfte der Konzerte. Das Festival hat jedoch auch ein buntes Konzertangebot vorbereitet, das seine Heimatregion bereichert und an vielen Orten der Diözese Litoměřice schöne Musik in perfekter Interpretation erklingen lässt.

Mit den Mitteln des musikalischen Dialogs und des kulturellen Austauschs entstehen nicht nur eine natürliche Plattform, sondern auch positive Stimuli für eine Kultivierung des gesellschaftlichen Dialogs. Und auf eben diesem Gebiet sieht das Festival seine wichtigste Berufung, weshalb es auch die nächste Etappe mit dem Vorsatz beginnt, die deutsch-tschechische kulturelle Zusammenarbeit zu stärken und zu vertiefen. Was die Gebiete Interpretation und Programm betrifft, so ist die Kooperation einer Persönlichkeit wie Radek Baborák, des weltbekannten und berühmten Hornisten und Dirigenten, ein klarer Schritt vorwärts, denn er beteiligt sich einerseits in den kommenden Jahren an der Ausarbeitung des Festivalprogramms, ist aber auch selbst aktiv als Solist und Kammermusiker und zudem Garant eines eigenen Festivalorchesters. Das Festival erreicht daher mit dem Abschluss des 15. Jahrgangs eine neue Stufe der Internationalität mit der Einbeziehung einer Rekordzahl von Konzerten, die außerhalb der Tschechischen Republik stattfinden, und dem Erreichen eines höheren dramaturgischen Niveaus, durch die Stärkung der eigenen dramaturgischen Reihe und die Schaffung eines eigenen Festivalorchesters, das ein Markenzeichen entwickelter Festivals ist.

Das Festival findet unter der Schirrmherrschaft der Gesandtin der Deutschen Botschaft in Prag, Frau Christiana Markert.