Prager Theaterfestival deutscher Sprache

Visual Prager Theaterfestival deutscher Sprache 2017 Bild vergrößern (© Prager Theaterfestival deutscher Sprache 2017) Die 22. Ausgabe des Prager Theaterfestivals deutscher Sprache findet vom 19. November bis zum 1. Dezember 2017 statt. Verschiedene Prager Bühnen, darunter erstmals auch der multifunktionale Raum Forum Karlín, zeigen einen Überblick der beeindruckendsten Theaterproduktionen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Auf Einladung von Jitka Jílková, der Direktorin des Festivals, und dem Festivaldramaturgen Petr Štědroň reisen acht Theaterinszenierungen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Tschechien nach Prag. Damit auch Zuschauer, die kein Deutsch verstehen, auf ihre Kosten kommen, werden wie in den Vorjahren alle Aufführungen ins Tschechische gedolmetscht.

Das Licht im Kasten (Straße? Stadt? Nicht mit mir!) Bild vergrößern (© Thomas Rabsch)

Der imaginative Theateressay über die Vergänglichkeit und den Sinn des Lebens, an der Grenze zwischen Theater und Fotografie Hell. Ein Augenblick in der Regie von Kay Voges wird im Forum Karlín gezeigt. Die Zuschauer können sich auch auf das Drama Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz unter der Regieführung von Milo Rau, auf die Inszenierung des Schauspiels Hannover Macht und Widerstand, mit der der tschechische Regisseur Dušan David Pařízek ein erneutes Zeichen in der Welt des deutschen Theaters setzt, oder auf das optisch ansprechende Stück Das Licht im Kasten aus der Feder der Nobelpreisträgerin und lebenslangen Modeliebhaberin Elfriede Jelinek freuen.

Für das Festival hat der Bundespräsident, Herr Dr. Frank-Walter Steinmeier, die Schirmherrschaft übernommen.

Mehr informationen finden Sie unter www.theater.cz/de.