Der Ackermann und der Tod

Bild vergrößern

„Der Ackermann und der Tod“, auch „Der Ackermann von Böhmen“, ist ein um 1400 von Johannes von Tepl geschriebenes mittelalterliches Streitgespräch zwischen einem Bauern, der seine Frau verloren hat, und dem Tod. Johannes von Tepl, ein Dichter, Stadtschreiber und Notar aus dem böhmischen Saaz, wendet erstmalig im deutschsprachigen Raum die ungebundene Rede an, in der der Mensch mit seinem Gefühlen im Mittelpunkt steht. Das Werk ist erstmals um 1460 in Bamberg im Druck erschienen.

Der Ackermann zieht den Tod vor das Gericht Gottes und verklagt so seinen Widersacher. Gegen die Emotionen des Ackermannes setzt der Tod Logik, stellenweise aber auch Häme und Zynismus ein.

Die szenische Lesung mit Heiko Ruprecht, Michael Vogtmann und Sirka Schwartz-Uppendieck findet am Samstag, 14. Oktober 2017 um 20.00 Uhr in der St.-Antonius-Kirche am Strossmayerovo náměstí, Prag 7, statt.

Der Eintritt frei. Wir bitten jedoch um Anmeldung unter ackermann-gemeinde%27%cz,sdruzeni

Besetzung:

Heiko Ruprecht (Ackermann), geb. in Lindau, Engagements u. a. an den Münchner Kammerspielen, am Ernst-Deutsch-Theater Hamburg und am Schauspielhaus Bochum. Bekannt u. a. aus der ZDF-Serie Der Bergdoktor.

Michael Vogtmann (Der Tod), geb. in Straubing, Engagements u. a. an den Münchner Kammerspielen, am Bayerischen Staatsschauspiel sowie an Theaterhäusern in Nürnberg, Fürth, Augsburg und Osnabrück.

Sirka Schwartz-Uppendieck (Orgel), Kantorin in Fürth, seit 2011 dort Kirchenmusikdirektorin. Ihre Schwerpunkte sind u. a. Orgel-, Klavier und Kammermusik, Dialog-Projekte mit Kunst, Literatur und Theater sowie die zeitgenössische Musik.

Die begleitende Orgelmusik wurde komponiert von Dorothea Hoffmann, Komponistin, Pianistin und Professorin an der Hochschule für Musik und Theater München.

Für die Ausarbeitung der szenischen Lesung ist insbesondere dem Evangelischen Bildungswerk Fürth zu danken. Für die Unterstützung vor Ort bedanken wir uns vor allem auch bei der Pfarrei St. Anton in Prag.

Veranstaltet wird die Lesung vom Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein in Kooperation mit der Repräsentanz des Freistaats Bayern in der Tschechischen Republik. Weitere Kooperationspartner sind die Sdružení Ackermann-Gemeinde, das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren, die Landesversammlung der deutschen Vereine in der Tschechischen Republik und der Verein Antikomplex. 

Mehr Informationen finden Sie hier Einladungsflyer - „Der Ackermann von Böhmen“ [pdf, 945.77k]