1. Flaggenmännchen Außenminister Sigmar Gabriel: „Für ein starkes Europa kämpfen!“
  2. Logo_Kulturfrühling Kulturfrühlingsanfang: Zwei Nachbarn, vier Monate, über 100 Partner und 300 einzelne Veranstaltungen!
  3. Deutsch-Tschechoslowakischer Nachbarschaftsvertrag - Unterzeichnung 25 Jahre deutsch-tschechoslowakischer Nachbarschaftsvertrag – Gemeinsame Erklärung der Außenminister Deutschlands, Tschechiens und der Slowakei
Flaggenmännchen

Außenminister Sigmar Gabriel: „Für ein starkes Europa kämpfen!“

Anlässlich des 60. Jahrestags der „Römischen Verträge“ fordert Bundesaußenminister Sigmar Gabriel für Europa zu kämpfen. Die letzten 60 Jahre haben gezeigt, dass der Weg der europäischen Einigung der richtige ist, um die Interessen und Werte der Staaten Europas zu verteidigen. Sein Plädoyer für ein starkes, zukunftsfähiges Europa ist am 22.3. in der tschechischen Tageszeitung Hospodarské Noviny erschienen.

Logo_Kulturfrühling

Kulturfrühlingsanfang: Zwei Nachbarn, vier Monate, über 100 Partner und 300 einzelne Veranstaltungen!

Das 20-jährige Jubiläum der Deutsch-Tschechischen Erklärung von 1997 gibt uns Anlass und Gelegenheit, die deutsch-tschechischen Beziehungen zu feiern und zu festigen. Mit dem Deutsch-Tschechischen Kulturfrühling veranstalten unsere Partner und wir ein grenzüberschreitendes Festival, das die Menschen beider Länder enger zusammenbringen soll. Ab dem 30. März gibt es in sieben Regionen Tschechiens sowie Prag, aber auch in vielen Orten Deutschlands ein breites und vielfältiges Programm in den Bereichen Kunst und Kultur, Jugend und Sport.

Deutsch-Tschechoslowakischer Nachbarschaftsvertrag - Unterzeichnung

25 Jahre deutsch-tschechoslowakischer Nachbarschaftsvertrag – Gemeinsame Erklärung der Außenminister Deutschlands, Tschechiens und der Slowakei

Am 27. Februar jährt sich zum 25. Mal die Unterzeichnung des Deutsch-Tschechoslowakischen Nachbarschafts- und Freundschaftsvertrags. Anlässlich dieses Jubiläums bekräftigen die drei Außenminister ihre gemeinsame Verantwortung für die weitere Entwicklung des europäischen Integrationsprozesses. Dieser war seinerzeit und ist auch heute fester Anker für die bilateralen Beziehungen und die regionale Zusammenarbeit der drei Länder.

Deutsch-tschechische Erkl�rung in Prag unterzeichnet

20 Jahre Deutsch-Tschechische Erklärung: gemeinsam an der Zukunft arbeiten, statt einander mit der Vergangenheit belasten

Am 21. Januar 1997 wurde die Deutsch-Tschechische Erklärung, eines der wichtigsten Dokumente in den deutsch-tschechischen Beziehungen, unterzeichnet.  Wir erinnern an diesen Meilenstein gemeinsamer Geschichte und ziehen Bilanz nach 20 Jahren.

Strategischer Dialog

Der Strategische Dialog zwischen Deutschland und Tschechien

Mit einem Strategischen Dialog werden die Beziehungen zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik künftig weiter verdichtet. Im Mittelpunkt stehen neun Schwerpunkte und Arbeitsfelder der Zusammenarbeit.

Bundeskanzlerin Merkel und Präsident Hollande sowie die Außenminister Steinmeier und Fabius bei Bekanntgabe der Minsker Einigung

Aktuelles aus der deutschen Außenpolitik

Hier erhalten Sie die aktuellen Nachrichten des Auswärtigen Amtes zur deutschen Außenpolitik.

Šprechtíme – Projekt zur Unterstützung der deutschen Sprache in Tschechien

Möchten Sie, dass Ihre Kinder Deutsch lernen? Suchen Sie Deutschkurse? Interessieren Sie sich für die deutsche Sprache? Dann besuchen Sie die Webseite www.sprechtime.cz oder unsere Seiten Deutsch lernen!

Reisehinweise

Wenn Sie eine Reise in die Tschechische Republik planen, informieren Sie sich vorher auch mit unseren aktuellen Reisehinweisen.

Für unterwegs können Sie jetzt für Ihr Smartphone oder Tablet die neue Reise-App des Auswärtigen Amtes nutzen.

Gute Fahrt wünscht Ihnen die Deutsche Botschaft Prag!

Aktuelle Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen über aktuelle Veranstaltungen, die von der Botschaft oder ihren Partnern durchgeführt werden:

Deutschlehrertag 2017

Rezitationswettbewerb in deutscher Sprache

Schülerwettbewerb "Karl IV. - Bayern, Böhmen, Europa" - 3 Tage Bayern zu gewinnen
Karl IV. Bild vergrößern (© dpa/picture alliance)